RIP Google Stadia – Heute ist es vorbei

Heute ist Feierabend! Stadia wird von Google in Rente geschickt.

Der Aufwand war groß, das Interesse niedrig. Nach nur drei Jahren stellt Google das Projekt Stadia heute endgültig ein.

Googles Vize Präsident Phil Harrison hat einen Blog-Beitrag über das Ende von Stadia geschrieben. Darin benennt er ganz klar das mangelnde Interesse am Dienst als Grund für das Ende:

Während Stadias Ansatz zum Spiele-Streaming auf einem starken, technologischen Fundament stand, hat es bei Nutzern nicht so viel Fahrt aufgenommen, wie wir erwartet hätten, also haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, unseren Stadia Streaming-Service zu beenden.

Wenn ihr Stadia gekauft habt, könnt ihr euch euer Geld nach wie vor zurück holen. Egal, ob es um Hardware (Stadia-Controller usw.) oder Spiele geht. Die Refunds sollen bis Mitte Januar 2023 erfolgen. Gekaufte Geräte müsst ihr nicht zurückgeben. Lediglich die Beiträge für das Pro-Abo werden nicht zurückerstattet.

Spielstände sind leider nur dann übertragbar, wenn die Spiele Cross-Progression unterstützen. Sollte es also ein Stadia only Titel sein, oder er eben auf Stadia separat laufen, sind die Spielstände leider weg.

Einige Publisher wie Bungie (Destiny) und IO (Hitman) haben sich da Dinge für die Fans überlegt um eventuelle Spielstände zu portieren, da könnt ihr euch aber bei den jeweiligen Entwicklern direkt umschauen.

Ansonsten bleibt nur zu sagen : Ciao Google Stadia.