TigerNation.DE

Gaming Entertainment & more

Dying Light 2 | Release diese Woche mit Denuvo Kopierschutz

Dying Light 2 kommt bald, doch plötzlich offenbaren die Entwickler, dass der kontroverse Kopierschutz Denuvo Teil des Spiels sein wird.

Bei Fans ist der Kopierschutz seit langem eine der unwillkommensten Methoden, ein Spiel zu sichern. Sei es wegen der häufig auftretenden Performance-Einbußen, oder dem öfter aufgetretenen quasi Fressen von SSDs. Die Gründe sind vielfältig und die Fans reagierten auf Social-Media ziemlich allergisch.

Der Entwickler Techland hingegen rechtfertigt es wie folgt :

Dying Light 2 Stay Human befand sich sieben Jahre lang in der Entwicklung. Während dieser Zeit haben über 1500 Leute ihre Zeit und ihr Talent in die Entwicklung des Spiels investiert. Um die Bemühungen des gesamten Teams vor Piraterie zu schützen, unter der wir bei der Veröffentlichung von Dying Light 1 gelitten haben, haben wir das Denuvo-System integriert, zumindest für die Startphase. Das ist eine Lösung, die heutzutage bei AAA-Spielen weit verbreitet ist.

Da wir selbst Gamer sind, verstehen wir eure Bedenken und wollen sicherstellen, dass euer Spielerlebnis nicht beeinträchtigt wird. Wir stecken weiterhin zusätzliche Ressourcen in die Tests des Spiels, und zum jetzigen Zeitpunkt können wir keine spürbaren Auswirkungen auf die Leistung feststellen. Wir werden das Feedback während des Launchs des Spiels aktiv prüfen. Zögert nicht, uns auch euer Feedback mitzuteilen.

Ob Techland beabsichtigt den Kopierschutz nach dem Launch irgendwann zu entfernen, ist bisher offen. Dies haben viele Entwickler bereits getan, damit man den Kopierern zumindest zum Release die Stirn bieten kann.