nVidia kauft ARM für 40 Mrd.

Seit einigen Wochen wurde es schon spekuliert und es nahm zuletzt immer mehr Form an. Nun ist es soweit. nVidia will ARM übernommen und schnürt dafür ein Gesamtpaket mit der stolzen Summe von 40 Milliarden USD zusammen. Nvidia verspricht im Rahmen der Übernahme, dass ARM sein Lizenzmodell beibehalten wird und „neutral“ bleiben soll.

nVidia möchte alle Standorte von ARM behalten und zusätzlich ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum schaffen. In der Regel müssen sie das sogar, um den Segen der Kartellbehörden zu erhalten. Der Abschluss der Übernahme soll Nvidia zufolge in etwa 18 Monaten erfolgen.

Zusammengefasst zahlt nVidia 21,5 Milliarden US-Dollar über Nvidia-Aktien, 12 Milliarden US-Dollar in bar, davon 2 Milliarden US-Dollar bei Unterzeichnung der Übernahme. SoftBank wird dadurch mit einem Mal mit zehn Prozent aller Nvidia-Aktien der größte Aktionär. Weitere 5 Milliarden US-Dollar sollen zu einem späteren Zeitpunkt an SoftBank gehen, je nachdem, wie sich ARM entwickeln wird. 1,5 Milliarden US-Dollar an Aktienkapital soll zudem an ARM-Mitarbeiter gehen. Unterm Strich hat SoftBank in den vier Jahren mit ARM letztlich nichts verdient.

Einige würden nun vermuten, das nVidia damit einen weiteren Fuß in die Smartphone Welt setzen will. Aber das haben sie faktisch mit einer Pressemitteilung selbst schon widerlegt. Darin hat nVidia nämlich von Zukunftsthemen wie Künstliche Intelligenz, Machine Learning bis hin zum Autonomen Fahren, der Cloud und Supercomputer gesprochen.

Die Meinungen sind gespalten. Die einen sehen es als Rettung von ARM an. Die anderen sehen ein totales Desaster. Man wird also abwarten wie sich das ganze nachher entwickelt. Spannend zu beobachten sein wird es allemal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
YouTube
Instagram