Netflix hebt Bitratendrosselung wieder auf

Als die Coronakrise sich im März verschärfte und der Datenverkehr aufgrund der Ausgangsbeschränkungen stieg, drosselte Netflix die Bitrate und damit den Traffic durch das Streaming-Portal. So sollte verhindert werden, dass die Netze überlastet werden. Nun wird die Bitrate-Drosselung in Europa allmählich aufgehoben.

Das bestätigte Netflix auf Anfrage von Heise Online. „Während sich die Netzbedingungen verbessern, beginnen wir damit, die im März eingeführten Obergrenzen für Bitraten auf Länderbasis aufzuheben“, erklärte der Streaming-Anbieter. Um die steigende Nachfrage in den letzten Wochen abfangen zu können, habe Netflix demnach die Kapazität um das Vierfache gegenüber normalen Zeiten erhöht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
YouTube
Instagram